Mannschaftsfoto 22 23 Container 1200

Suchen

Handball: Panther mit knapper Heimniederlage

Die USV Halle Panther mussten sich am vergangenen Samstag knapp mit 22:23 dem SV Oebisfelde geschlagen geben und so ihre erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Mit 6:8 Punkten belegen sie nun den zehnten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Handballoberliga.

Halles Trainerin Ines Seidler hatte keine guten Voraussetzungen für diese Begegnung. Große personelle Sorgen plagten sie schon in Vorbereitung aufs Spiel, denn neben den langzeitverletzten Bernhardt und Sogalla fehlten ihr nun auch noch Jacob Streuber. Patrick Baum fiel krankhatisbedingt aus und Julius Conrad plagt sich nun schon die dritte Woche mit einem Virus herum und auch Chris Thiele konnte krankheitsbedingt nicht trainieren. Zur Verstärkung des Teams standen wieder Felix Grauert und Johannes Bertuleit sowie Halles Urgestein Tobias Suchanke zur Verfügung.

Beide Mannschaften hielten das Spiel offen, wobei zur Halbzeit die Gäste mit 3 Toren Führung in die Kabinen gingen. Diesen Vorsprung egalisierten die Panther nach dem Seitenwechsel und gingen sogar in Führung. Leider konnten starke Abwehrleistungen im Angriff nicht in Tore verwandelt werden. Dadurch konnten sich die USV-Handballer nicht absetzen. Kleine Fehler führten dazu, dass am Ende die Oebisfelder mit einem Tor die Nase vorn hatten.

Den ausführlichen Spielbericht findet man wie immer unter www.usv-erste-handball.de

Das nächste Auswärtsspiel führt die Panther nach Aschersleben. Nach den bisherigen Ergebnissen zu urteilen, wird dies eine sehr schwere Partie werden, bevor am Sanntag, dem 4.11.2018 um 17 Uhr der gegenwärtige Spitzenreiter der Liga  - der HC Burgenland - in der Uni-Halle empfangen wird.         

Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.