Mannschaftsfoto 2020 1200px

Suchen

Handball: Deshalb lieben wir dieses Spiel

Verrückte Liga - verrücktes Spiel mit einem glanzvollen Ende für die USV Halle Panther. Spannender geht es kaum ein Handball-Spiel zu gestalten. Mit vier Siegen in Folge kam Bad Blankenburg - der Tabellendritte - nach Halle. Eigentlich als Favorit, aber die Panther hatten nach zwei überzeugenden Siegen und einer denkbar knappen Niederlage gegen den Tabellenführer sich einiges vorgenommen. Von Beginn an entwickelte sich die Partie wie eine echte Derby-Begegnung. Ein offener Schlagabtausch mit schnellen Toren sorgte für eine muntere Partie bis zur 19. Spielminute. Dann konnten sich die Panther mit drei Toren absetzen. Nach einer Auszeit der Gäste schafften die Blankenburger aber den Anschlusstreffer und so ging es mit einem 12:11 in die Pause. In der Halbzeit konnte auch das Publikum Luft holen, denn allen war bewusst, dass die zweite Hälfte ein ziemlich heißer Kampf werden wird. Die Panther nahmen genau diesen Kampf an und demonstrierten gegen den körperlich überlegenen Gegner eine hervorragende Angriffs- und Abwehrleistung. Sicher wurden wieder einige 100% Chancen liegen gelassen, aber die USVler behielten diesmal einen kühlen Kopf. Bis zur 52. Minute konnte jeder Ausgleichstreffer der Gäste mit dem Führungstor eliminiert werden. Zwischen der 52. und 55. Minute musste man sogar einem Rückstand in Kauf nehmen. Dieser schien aber die Panther für den Endspurt nur stärker zu machen. In der 57. Minute stand es 27:27. Chris Heyer übernahm nun die Verantwortung am Strafwurf-Punkt und brachte die USVler wieder in Führung. In der letzten Spielminute hatte die Mannschaft um Ines Seidler und Jan Bernhardt ein Deja-vu. Genau wie in Naumburg nahm der Gäste-Coach eine Auszeit bei 59:39, um den letzten Angriff zu besprechen. Diesen konnte aber Paul Kosak abfangen und leitete gleichzeitig einen Konter ein, welchen Julius Conriad erfolgreich abschloss. Endlich belohnte sich das gesamte Team mit diesem Sieg selbst und zeigte gleichzeitig, dass die USV Halle Panther durchaus oben in der Liga mitspielen können. Mit 21:21 Punkten rangieren die Panther auf dem 8. Tabellenplatz und haben zum Saisonziel Platz 5 nur noch zwei Zähler Abstand. Nach einer Pause am nächsten Wochenende wartet das nächste Heimspiel. Der SV 04 PLauen-Oberlosa kommt nach Halle. Die Panther wollen die Hinspiel-Niederlage vergessen machen und mit einem Sieg wieder ein positives Punktekonto erzielen.    

Bilder zur Partie und den Spielbericht findet man wie immer unter www.usv-erste-handball.de.                     

Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.