.

Mannschaftsfoto 2023 2024 HSM

Suchen

Handball: Emotionales Schlussspiel der Saison 2022/2023

Mit einer Glanzleistung dominieren die USV Halle Panther ihr letztes Spiel der Hallenhandball-Saison 2022/23 der Mitteldeutschen Oberliga. Mit einem deutlich 40:31 Sieg über den SV Hermsdorf sichern sie sich mit 39:21 Punkten den fünften Tabellenplatz - punktgleich mit Platz 4, aber etwas schlechterem Torverhältnis.

Vor Beginn des Spiels wurden Niklas Reißmann, Jonas Hellmann, Maximilian Gruszka und Chrsi Thiele verabschiedet, welche ihr letztes Spiel für die Panther bestritten. Ebenso wurde Trainerin Ines Seidler in die "MDOL-Handball-Rente" gebührend verabschiedet. An dieser Stelle ein HERZLICHES DANKESCHÖN für die gemeinsame Zeit an alles Spieler und unsere Trainerin.   

Vor ausverkaufter Halle begann ein temporeiches Spiel. Die Gäste legten vor, aber Julius Conrad und Niklas Reißmann brachten mit ihren Treffern die Panther mit 5:3 in Führung. Dies war die Initialzündung für die Panther, die nun weiter nachlegten. Im Tor zeigte Helmut Feger super Paraden und leitete damit schnelle Gegenstöße ein. Die Gäste, die auf ihr schnelles Angriffsspiel aufbauen wollten, wurden nun förmlich von den Panthern überrannt. Bereits in der zehnten Spielminute stand es 9:4. Nach einer kurzen Aufholjagd der Gäste aus Hermsdorf traf wieder Niklas Reißmann, der in seinem letzten Spiel für die Panther insgesamt sieben Mal einnetzte und verschaffte dem Seidler-Team etwas Sicherheit. Julius Conrad, der am Ende mit zehn Treffern erfolgreichster Werfer war, gelangen zwei Treffer und Pierre Sogalla war gleich dreimal hintereinander erfolgreich. Paul Kosak und erneut Reißmann sorgten für die 22:13 Halbzeitführung.

Die ersten beiden Treffer nach Wiederanpfiff gelangen den Hermsdorfern, die so auf 25:18 herankamen. Fünf Tore in Folge, darunter drei in Folge von Maximilian Gruszka, brachten bis zum 45. Spielminute eine Zwölf-Tore-Führung ein. Gruszka, welcher ebenfalls wie Niklas Reißmann, Jonas Hellmann und Chris Thiele seine aktive Laufbahn nun beenden wird, erziele insgesamt sechs Tore. Die Gäste aus Hermsdorf konnten nun noch auf Schadensbegrenzung spielen. Die Panther zeigten vor tollem heimischem Publikum eine Glanzleistung und beeindruckten mit sehenswerten Treffern die Zuschauer. In den letzten Minuten wurde es dann sehr emotional. Halles Trainerin Ines Seidler nahm ihre beiden Auszeiten und schickte die scheidenden Spieler in die Mitte des Spielfeldes. Die Fans verabschiedeten sich lautstark und mit viel Beifall bei Jonas Hellmann, Niklas Reißmann, Maximilian Gruszka und Chris Thiele. Kurz nach dem Wiederanpfiff nahm der Hermsdorfer Trainer seine Auszeit und bat nun Ines Seidler selbst aufs Spielfeld. Gebührend wurde sie nun von den Gästen, vom Publikum und von ihrem Team verabschiedet. Die letzten beiden Treffer für die Panther erzielten dann Thiele und Gruszka und besiegelten so den 40:31 Sieg ihrer Panther.

Die letzte Begegnung der Saison war so nicht nur ein erfolgreicher Abschluss für die Panther, sondern auch ein schönes Beispiel für Fairness, Respekt zwischen den Mannschaften und gemeinsames Erleben von Handball in der Mitteldeutschen Oberliga.  

Wir sehen uns zur neuen Saison 2023/24 und danken allen Fans, Partnern und Sponsoren für die Unterstützung in dieser Spielserie! Wir wünschen allen Handball-Fans einen schönen und erholsamen Sommer!

Panther Urlaub 

Nächste Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.