Mannschaftsfoto 2021 1200

Suchen

Handball: Panther graben den Jenaern das Saale-Wasser ab

Am ersten Punktspieltag der neuen Hallenhandballsaison besiegten die USV Halle Panther den HBV Jena 90 mit 32:29 und sichern sich die ersten zwei Punkte.

Der amtierende Meister der Mitteldeutschen Oberliga stand gleich im ersten Spiel vor einer großen Herausforderung. In heimischer Halle empfingen sie am Samstagabend die Gäste aus der Saalestadt Jena, welche mit einem frischen verstärkten Kader anreisten. Die Partie begann mit sehr hohen Tempo. Es war deutlich zu erkennen, dass durch die neuen Regeländerungen das Spiel noch an Geschwindigkeit zunehmen wird, da der Anwurf nun noch schneller ausgeführt werden kann. Einer schnellen 4:1 Führung der Panther folgte allerdings nicht die notwendige Sicherheit. Beide Abwehrreihen packten ordentlich zu und Helmut Feger im Hallenser Tor zeigte von Beginn an eine Glanzleistung und hilet die Panther im Spiel. Drei Strafwürfe in Folge für Jena brachten in der achten Spielminute den 5:5 Ausgleich. Danach häuften sich die Fehlwürfe. Den Gästen gelang es, in der 19. Spielminute erstmals beim Stand von 9:10 die Führung zu übernehmen. Seidler reagierte nun sofort mit einer Auszeit welche auch umgehend Wirkung zeigte. Eine 13:10 in Führung brachte die Gäste aber nicht aus den Tritt, so dass beim 16:17 der Seitenwechsel erfolgte.

Eine abwechselnde Führung hielt die Partie offen. Die Abwehrreihe der Jenaer wurde für ihre harte Gangart nun immer wieder mit Zeitstrafen bestraft. Zwei Spieler mussten kurz hintereinander auf die Tribüne. Insgesamt kassierten die Gäste zwölf Zeitstrafen und zwei rote Karten, auf Hallenser Seite waren es nur fünf Zeitstrafen und eine rote Karte. Bis zum Stand von 24:24 in der 45. Spielminute verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Als dann  Neuzugang Oliver Weber im Hallenser Tor einen Strafwurf parieren konnte und im Gegenzug Sascha Berends die Panther mit 27:24 in Führung warf, hielt es nun niemanden mehr auch den Sitzen. Die Panther verteidigten ihre Führung nun auch härter. und mussten die letzten beiden Minuten in Unterzahl überstehen. Am Ende freuten sich alle über den 32:29 Sieg. Auch wenn spielerisch die eine oder andere Situation ausgewertet werden muss, zeigten die Panther eine hervorragende Moral und Kampfbereitschaft. Nicht nur die mannschaftliche Geschlossenheit, sondern auch der individuelle Kampf um jeden Ball waren im Auftaktspiel der Panther sehr bemerkenswert.    

Handball: Der Meister startet in die neue Saison

Nach der Saison ist vor der Saison! Die Meisterschaft wurde gefeiert, eine kurze Pause eingelegt und nun geht es für 16 Mannschaften wieder in die neue Spielserie 2022/23. An dieser Stelle möchten die USV Halle Panther sich recht herzlich für die Unterstützung bei allen Sponsoren, Partnern und Unterstützern bedanken, welche den Start in die neue Saison ermöglicht haben. Das Trainerteam um Ines Seidler hatte sieben Wochen Zeit, das Team auf das 1. Heimspiel einzustellen. Konditions-, Kraft- und Hallentraining, Vorbereitungsspiele und auch die Schulung zum neuen Regelwerk gehörten zur Vorbereitung. Die Einbindung unseres neuen Torwarts Oliver Weber und unseres Aufbauspielers Laurenz Brodowski in das Mannschaftsgefüge waren natürlich Bestandteil der vielen Aufgaben, welche im Vorfeld umgesetzt werden mussten. Endlich kann auch wieder Jonas Hellmann nach langer Verletzungszeit in das Geschehen auf dem Parkett eingreifen. Als Meister der letzten Saison muss das Saisonziel ein Medaillenplatz sein. Mit dem HC Burgenland und dem SV 04 Plauen-Oberlosa kommen zwei ambitionierte Teams aus der 3. Liga in die MOL. Ebenso werden wir wieder altbekannte Mannschaften wiedersehen. Der ZHC Grubenlampe, der HV R-W Staßfurt und der SV Hermsdorf sind wieder als Aufsteiger dabei. Alles anderen Teams haben natürlich auch ihre Hausaufgaben gemacht und sich teilweise massiv verstärkt. So wird es mit Sicherheit wieder eine sehr spannende Saison werden. Wir hoffen, dass diese sportlich fair, ohne schwere Verletzungen und Corona-Nebenerscheinungen verlaufen kann.       

Nun sind wir gespannt, wie sich die Mannschaft im ersten Heimspiel präsentieren wird. Die Männer der USV Halle Panther starten mit dem ersten Heimspiel gegen den HBV Jena 90. Die Jenaer konnten in der letzten Spielserie zweimal besiegt werden. Mit einigen Neuzugängen haben sich die Thüringer Saalestädter neu aufgestellt und werden versuchen, die Panther gleich im ersten Spiel zu stoppen. Neben unserem treuen Publikum, unseren Sponsoren und Partnern wird erstmalig eine eigene USV-Hymne unsere Mannschaft motivieren. (H)alle gemeinsam sollen dafür sorgen, dass das Spiel der Panther ein Punkte-Garant für unsere Heimpartien sein wird! Dazu bitten wir natürlich wieder um Ihre Unterstützung und mitsingen ist erlaubt! 

Wir wünschen allen Zuschauern, Spielern und allen Beteiligten einen schönen und unterhaltsamen Handballabend und eine faszinierende Saison 2022/2023!

Noch etwas in eigener Sache: Mit dem Beginn der neuen Spielserie haben wir uns entschlossen, auf Programmhefte zu verzichten. Einen kleinen Beitrag zum "grünen" USV Halle möchten wir damit auch leisten. Alle interessanten Infos zur Liga und unserer Sponsoren werden wir natürlich weiterhin über die sozialen Medien teilen. 

Torsten Kamenz

      

Handball: Sensationeller und emotionaler Saisonabschluss

Trotz hoher Temperaturen genossen viele Fans den letzten Auftritt der USV Halle Panther in dieser Saison. Mit viel Applaus wurde die Mannschaft begrüßt. Gleich drei Meistertitel versammelten sich beim Einlaufen auf dem Parkett. Die 4. Mannschaft als Kreismeister, die E-Jugend als Bezirksmeister und natürlich die 1. Mannschaft als Meister der Mitteldeutschen Oberliga. Dann wurde es schon emotional. Der langjährige Handball-Sektionsleiter Burkhard Rensch wurde verabschiedet. Ebenso Chris Heyer und Franz Flemming, welche beide leider den Verein verlassen werden. Robert Wagner – langjähriger Kapitän der Panther beendet seine Spielerkarriere und bleibt der Mannschaft aber als Co-Trainer erhalten.

Pünktlich 19 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Begleitet von einem stimmungsvollen Publikum spielten die Panther eine sehr erfrischende 1. Halbzeit bis zum Stand von 10:5. Die Fans honorierten einige Gala-Tore, die Tribüne und die Mannschaft hatten sichtlich Spaß an und in der Partie. Nach einer etwas mageren Torausbeute zum Ende der ersten Hälfte erzielte Chris Heyer mit der letzten Sekunde den Führungstreffer zum 14:13. Bei bester Stimmung in der Halle wurde die Pause genutzt, der E-Jugend ihre verdiente Goldmedaille zu überreichen. Zudem wurden Robert Schuster und Jens Münchhausen als Übungsleiter verabschiedet – vielen Dank für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren.

Dann ging es bei steigenden Temperaturen in der Halle weiter. Die Panther ließen noch zweimal ein Unentschieden zu. Zweifel am Sieg hatte aber wohl niemand in der Halle. In der 50. Spielminute nahm Trainerin Ines Seidler eine Auszeit. Diese war ausschließlich für die Danksagung an Robert Wagner reserviert, welche die letzten 10 Minuten als Spieler auf dem Handball-Parkett verbringen durfte. Franz Flemming parierte neben sehr schönen Paraden in der 54. Minute einen Strafwurf, mit  der 57. Spielminute verließ dann Chris Heyer unter Applaus zum letzten Mal die Spielfläche der Sporthalle am BIZ. Stehend unter Beifall wurden die beiden letzten Minuten der Begegnung von Fans und Mannschaft ausgespielt, bevor der letzte Pfiff der Saison die Partie beendete. Mit einem 29:27 Sieg, einer sehr souveränen PlayOff-Runde und ohne Heimspiel-Niederlage empfingen die Panther die verdiente Meisterschale und ihre Goldmedaillen. Natürlich wurde noch die 4. Mannschaft geehrt und erhielten ebenfalls Ihren Pokal als Kreismeister. Der Rest war viel Applaus, Bratwurst und Getränke, viele emotionale Momente und eine hervorragende Stimmung in und vor der Halle.

Bilder zum letzten Heimspiel gibt es wie immer wieder auf www.usv-erste-handball.de.

So verabschieden sich die USV Halle Panther nach einer langen Saison in die kurze Sommerpause. In fünf Wochen beginnt schon wieder die Vorbereitung für die neue Spielserie. Dann werden die Karten neu gemischt, bevor am 10. September die Saison eröffnet wird.

Wir danken allen Sponsoren, Partnern, Handballfreunden und Fans für die Unterstützung und wünschen allen einen erholsamen Sommer. Wir freuen uns schon auf die neue Spielserie und hoffen, im September alle wieder zu sehen. Bis dahin gibt es in Halle noch ein Handball-Highlight. Im August findet der Handball-Tag der BWG – DAS IST WOHNEN statt. An diesem Tag wird der deutsche Meister SC Magdeburg auf seiner Vorbereitungstour in Halle sein. Nähere Infos und Tickets gibt auf der BWG-website.  

Meisterschale

Termine

No events to display

Unsere Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.